Aktuelles

02. Juni 2020

Erste Hilfe Kurs am Hochstamm

Am 26. Juni 2020 bieten wir bei Schönecken ein Freitagnachmittagseminar an, das schnelle Eingriffe zur Behandlung akuter Probleme an Obstbäumen vermitteln wird.
Es werden keine Vorkenntnisse benötigt.

Kursdauer: 13 bis 17 Uhr
Teilnehmerzahl: höchstens 12 Personen
Seminarbeitrag: 10 € pro Person

Anmeldung


15. April 2020

Neue Fördermöglichkeiten zur Neupflanzung und Schnittpflege von Hochstammobstbäumen auf Streuobstwiesen stehen zur Verfügung.
Mehr dazu erfahren Sie hier…


Archiv

03. März 2020

Per Beschluss der Kreisverwaltung des Eifelkreises Bitburg-Prüm wurde bis auf Weiteres die Ausrichtung aller öffentlichen Veranstaltungen untersagt. Davon sind leider auch die Veranstaltung Streuobst-Perspektiven sowie der Schnittpflegekurs am 14. März betroffen.
Die Naturparke Nord- und Südeifel bedauern diese Entscheidung und werden versuchen, diese Veranstaltungen zu gegebener Zeit nachzuholen.

11. Februar 2020

Anmeldung

________________

Programm

17:00     Einlass
17:30     Begrüßung
               Moritz Petry, Bürgermeister VG Südeifel
17:40     Perspektiven für Streuobst in Rheinland-Pfalz
              Dr. Jürgen Lorenz, DLR Rheinpfalz
18:00     Aus der Praxis: Kompetenznetzwerk Streuobstwiesen
              Dr. Elke Sprunkel, Biologische Station im Kreis Euskirchen
18:20     Qualität aus der Region – Herkunft mit Sicherheit
               Arndt Balter, Regionalmarke Eifel
18:20     Bio-Zertifizierung – Chancen, Limitierungen, Realisierung
               Michael Pickel, QC&I  Kontrollstelle für ökologischen Landbau
19:00     Ausblick: Förderung und Unterstützung für die Region
               Dr. Holger C. Tülp, Streuobstbüro
19:20     Fragen und Diskussion
               Mit Akteuren & Referenten

20:00     „Streu-Info-Fläche“
                Themenstände für Wünsche, Anregungen und Kooperationsmöglichkeiten
                Bereitstellung von Anträgen für Pflege- und Pflanzmaßnahmen
                Buffet mit Regionalen Spezialitäten, Gasthaus Herrig, Meckel


03. Februar 2020

Schnittpflegekurse in Irrel

Zwei eintägige Seminare in Theorie und Praxis werden Anfang 2020 an folgenden Terminen angeboten:


Samstag 29. Februar 2020

Samstag 14. März 2020

Leider sind die Kurse bereits ausgebucht!

Anmeldung


Der Kursinhalt umfasst Baumbiologie, Wachstumskriterien, Statik, Fruchtholz, Schnittführung sowie Zeitpunkt und Ziel des Schnitts.
Es werden keine Vorkenntnisse benötigt.

Treffpunkt ist der Sitzungssaal (Raum 203) der VG, Auf Omesen 2, 54666 Irrel. Der Theorieteil des Kurses beginnt um 9:30 Uhr. Nach dem Mittagessen finden praktische Schnittübungen im Feld statt, die bis ca. 17 Uhr dauern.

Anmeldung bis spätestens drei Tage vor dem jeweiligen Kurs.
Die Teilnehmerzahl pro Kurs beträgt mindestens 6 und höchstens 20 Personen.
Die Kursgebühr beträgt 15 Euro pro Person, inkl. Mittagessen.


16. Dezember 2019

Schnittpflegekurse in Schönecken

Vier eintägige Seminare in Theorie und Praxis werden Anfang 2020 an folgenden Terminen angeboten:

Samstag 25. Januar 2020
Samstag 01. Februar 2020


12. September 2019


09. September 2019

MobileSaftpresse in Prüm
Samstag, 12.Oktober2019

Auf dem Parkplatz hinter dem Konvikt,
Kalvarienbergstraße 1

Lassen Sie Ihre Ernte zu Saft verarbeiten! Eine mobile Kelterei wird den ganzen Tag bereit stehen, welche die eigenen Äpfel zu einem reinen, naturtrüben Saft verarbeitet, der mindestens ein Jahr haltbar ist.
Mindestmenge: ca. 40 kg. Saftausbeute: 60-70 Gew.%.
Sie können zwischen 3- und 5 Liter Saftboxen wählen.
Terminabsprache unter: 0157-737 57 666 oder 02696-341 0164
oder per Email an Hanne@Bernardy.de.
Weitere Infos auf: www.apfelsaft.me


01. August 2019

Lehrgang zum/r Baumwart/in für Streuobst

organisiert vom Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum Rheinpfalz in Zusammenarbeit mit den Naturparken Süd- und Nordeifel

Ort: Bollendorf

Zeitraum: von September 2019 bis August 2020

Interessierte können sich ab sofort anmelden. Das Angebot wendet sich an alle, die Streuobstwiesen nutzen oder besitzen und erhalten und pflegen wollen sowie sonstige interessierte Personen rund ums Streuobst.

Da der Kurs auch Schnittpflege in der Baumkrone beinhaltet, sollten die Teilnehmenden über entsprechende körperliche Leistungsfähigkeit verfügen. Zudem sollten Teilnehmende die Bereitschaft mitbringen, sich nach erfolgter Ausbildung längerfristig für den Erhalt von Streuobstwiesen zu engagieren sowie Pflege- und Beratungsleistungen anzubieten.

Ziel des Kurses ist es, den Teilnehmenden sowohl praktische Fähigkeiten, als auch fundiertes Hintergrundwissen zum Streuobstanbau zu vermitteln, um Bäume sachgerecht zu pflegen, grundlegende Fragen zu beantworten, sowie gegebenenfalls eigene Schulungsangebote zu entwickeln und Wissen weiterzugeben.

Um Theorie und Praxis zu trainieren, stehen typische Streuobstwiesen mit Bäumen unterschiedlichen Alters und Pflegezustands bei verschiedenen Obstarten zur Verfügung. Der Kurs bietet zudem vielfältige Möglichkeiten zum Erfahrungsaustausch und zur Vernetzung.

Organisation:

Der Kurs besteht aus insgesamt acht Wochenend- Modulen im Zeitraum September 2019 bis August 2020. Im Detail werden Termine und Inhalte der Module wie folgt gegliedert sein:

Grundmodule:

  1. 27./28. September:  Streuobst fachgerecht etablieren
  2. 08./09. November: Pflege in den Entwicklungsphasen: Jungbaum
  3. 14./15. Februar:    Pflege in den Entwicklungsphasen: Ertragsbaum
  4. 06./07. März:     Pflege in den Entwicklungsphasen: Altbaum

Aufbaumodule:

  1. 20./21. März: Sanierung und Rekultivierung
  2. 22./23. Mai:  Ökologie und Vernetzung
  3. 19./20. Juni: Anzucht und Verarbeitung
  4. 21./22. August: Sommerarbeiten am Baum

Die Grundmodule sind nur zusammen buchbar. Die Aufbaumodule können einzeln zugebucht werden und dienen der Spezialisierung nach Interessensschwerpunkt.

Nach Teilnahme an mindestens sechs Modulen kann eine Zertifizierungsprüfung abgelegt werden.

Kosten:

Jedes Modul kostet 140 €. Anreise, Übernachtung und Verpflegung sind individuell zu zahlen. Da der Kurs aus den vier Grundmodulen und mindestens zwei Aufbaumodulen besteht, belaufen sich die reinen Ausbildungskosten auf mindestens 840 €.

Es bestehen Fördermöglichkeiten nach dem Weiterbildungsgesetz.

Anmeldung und Info:

Bei Interesse an der Kursteilnahme schicken Sie bitte eine Email an:  streuobst@dlr.rlp.de
Die Teilnehmerzahl ist auf 20 Personen beschränkt.

Weitere Auskünfte erteilt Herr Dr. Jürgen Lorenz vom DLR Rheinpfalz
Streuobstberatung | Campus Klein-Altendorf 2 | 53359 Rheinbach
Tel.: 02225-98087-0 | Fax: 02225-98087-66
Detaillierte Informationen auf der DLR-Homepage